Erfolgreiche Koorperation zum Nutzen vieler Bauherren

Was vor fünf Jahren mit einem gemeinsamen Projekt von 20 Einheiten am Petzinsee bei Potsdam begann, hat sich inzwischen zu einer stabilen, vertrauensvollen und für Bauwillige erfolgreichen Partnerschaft zwischen der Berliner Volksbank Immobilien GmbH (BVBI) und der Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser (HvH) entwickelt.

Welche Vorteile und Sicherheiten diese gebündelte Kompetenz für künftige Bauherren bietet, erfuhren wir im Interview von Wolfgang Houy, Geschäftsführer der BVBI, Kay-Uwe Lange, Regionalleiter Berlin/Brandenburg der HvH sowie Sven Wüstner, Baufachberater für Heinz von Heiden Massivhäuser.

Was bringen die Partner in die Kooperation ein?
Wolfgang Houy: Einfach gesagt - einen zusätzlichen seriösen Service, der dem Erwerber einer Immobilie für einen Hausbau kurze Wege und Sicherheit bietet.
Kay-Uwe Lange: Richtig. Die Kompetenzen der BVBI im Kauf und Verkauf von Immobilien und unsere langjährigen Erfahrungen im Massivhausbau sichern unseren Bauinteressenten eine verlässliche Partnerschaft.

Auf welche Vorteile können sich die Kunden freuen?
Sven Wüstner: Es gibt so viele genervte Bauinteressenten, die seit Jahren an der selbstständigen Grundstückssuche verzweifeln. Anzeigenschaltungen, im Internet recherchieren oder die Suche direkt in Ortschaften. Diese lange Suche findet bei uns ein Ende. Eine Grundstückssuche mit uns gemeinsam spart über unsere Kooperation außerordentlich viel Zeit.
Wir sind die Ansprechpartner, die weiterhelfen und immer einen fairen Umgang mit dem Kunden und künftigen Bauherren pflegen.

Wie bringen Sie die Familien ins neue Zuhause?
Wolfgang Houy: Die BVBI als Tochter der Berliner Volksbank kümmert sich ausschließlich um Immobilien, einerseits im Bestand, aber auch um Baugrundstücke. Grundstücke, die wir im Angebot haben, werden unserem Partner Heinz von Heiden exklusiv angeboten. Der Baufachberater kümmert sich sofort um die Klärung des Baurechts, dann startet die Vermarktung über die Profis bei Heinz von Heiden.
Sven Wüstner: Wir können die Immobilie dann vorgemerkten Kunden anbieten und zügig mit der Umsetzung der Bauherrenwünsche beginnen. Das Grundstück ist während der Planungsphase reserviert. Die BVBI und Heinz von Heiden sind starke Partner am Markt, die bewährte Kooperation bietet damit einen echten Mehrwert für Bauwillige, den es so sonst nicht gibt.

Stichwort Mehrwert - können Sie uns mehr dazu berichten?
Sven Wüstner: Die Gesamtkosten müssen vorher klar sein. Unsere Kunden können sicher sein, dass sie von uns eine objektive konservative Gesamtkostenbauschätzung erhalten. Sie kennen dann also den wirklichen Finanzierungsbedarf - ohne Hintertürchen oder späteren bösen Überraschungen.
Kay-Uwe Lange: Diese Transparenz, unsere Kompetenz, unsere Erfahrung und unsere wirtschaftliche Stärke machen uns zum verlässlichen Partner. Wir sind nach meiner Beobachtung eine der wenigen verbliebenen Firmen auf dem Massivhausmarkt, die noch individuell für den Bauherren planen. Während andere Firmen zunehmend auf Industrialisierung, also auf reine Typenhäuser, umstellen, gehen wir auf persönliche Grundrisswünsche der Bauherren ein.
Bei HvH ist der Standard der Häuser bereits eine gehobene Ausstattung. Das schätzen unsere Kunden sehr. Auch die Zusammenarbeit mit den ausführenden Handwerkern von HvH ist bemerkenswert effizient. Durch langjährige Zusammenarbeit gibt es perfekte Vernetzungen unter den Gewerken, sodass der reibungslose und damit zeitsparende Bauablauf für den Bauherren gesichert ist.
Wolfgang Houy: Das sind auch unsere Beobachtungen. Aus der Erfahrung unserer bisherigen Zusammenarbeit wissen wir um die Qualität unseres Partners. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die Bonität. Wir würden keine offizielle Kooperation eingehen, wenn wir nicht von der Qualität des Unternehmens, der Bauausführung und der Bonität von Heinz von Heiden überzeugt wären.

Wie können Sie Interessierte erreichen?
Sven Wüstner: Ich bin für die BVBI-Kunden an meinen Beratertagen direkt vor Ort ansprechbar. Immer dienstags in der Berliner Zentrale am Tempelhofer Damm und natürlich nach Vereinbarung. Ein Treffen ist nach Absprache natürlich auch in den Filialen möglich.

Vielen Dank für das Gespräch.

Das Gespräch führte Ellen Fehlow
Freie Journalistin und Autorin

Hinterlassen Sie einen Kommentar